9. bis 12. Aug. 2023

695,– pro Person

Wir wandern durch Österreichs größten Naturpark, den Naturpark Karwendel. Dort, wo der Adler, der Steinbock und die Gämse zuhause sind. Die abwechslungsreiche Wege führen uns durch Wälder, über Almwiesen, an Bächen entlang und in schroffen Fels.

 

Die imposanten Felswände des Karwendel-Hauptkammes, an dem wir unten entlang wandern, sind überwältigend. Natürlich werden wir auch das berühmte Naturdenkmal, der Große Ahornboden, bestaunen.

inkl. 3 Nächte auf
Berghütten im Mehrbettzimmer oder Lager

inkl. Halbpension
 

inkl. Kosten für geplanten Taxi- und Liftfahrten

mind. 4 Pers.
max. 9 Pers.

Exklusiv Getränke, Einkehr oder Lunchpaket, Parkgebühr.

1/3

Technik

Wir wandern über einfache bis mittelschwere Wanderwege. Diese sind in der Regel schmal, teilweise felsig und regelmäßig steil.

Ab und zu gibt es exponierte Passagen.

Für diese Tour ist Bergwandererfahrung von Vorteil, aber nicht erforderlich. Trittsicherheit ist wünschenswert.

Kondition

Gehzeiten bis 6 Stunden und/oder bis 1.000  Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Die Tagesetappen

Naturerlebnis Karwendel

4-tägige Hüttentour

TAG 1

Parkplatz – Johannestal – Kleine Ahornboden – Falkenhütte

 

​Der Startpunkt dieser Tour  ist das reizvolle Rißtal. Vom  Parkplatz queren wir den Rißbach und wandern durch das Johannestal bequem hinauf zum malerischen Kleinen Ahornboden. Hier, an diesem idyllischen Ort unterhalb des höchsten Berges des Karwendels, die Birkkarspitze (2.749m), spürt man die Kraft und die Schönheit der Natur. Dann geht es am beeindruckenden Karwendel-Hauptkamm entlang weiter zur herrlich gelegenen Falkenhütte.

​Aufstieg: 960 Hm, Abstieg: 60 Hm

reine Gehzeit: 5 Std. (ohne Pause)
 

TAG 2

Falkenhütte – Eng Alm – Binsalm – Lamsenjochhütte

Wir beginnen den Tag mit einem Abstieg zum malerischen Almdorf Eng, wo bereits vor 1.000 Jahren Menschen siedelten. Beim runter gehen schauen wir in dem traumhaften Enger Grund, den Talschluss vom Rißtal.
Nach einer Kaffeepause geht es über sanfte Wiesen bergauf zur behaglichen Binsalm zu einer köstlichen Einkehr. Unterwegs haben wir immer wieder wunderschöne Ausblicke auf den Großen Ahornboden.
Auf dem letzten Teil der heutigen Strecke zur stattlichen Lamsenjochhütte wird der Weg steiler und steiniger.

​Aufstieg: 980 Hm, Abstieg: 880 Hm

reine Gehzeit: 6 Std. (ohne Pause)
 

TAG 3

Lamsenjochhütte – Binssattel – Gramaisattel – Plumsjochhütte

Heute durchqueren wir die Sonnjochgruppe, eine der kleineren Gebirgsgruppen im Karwendel. Bevor wir über das Binssattel und Gramaisattel ins Rißtal hinabsteigen, genießen wir das grandiose Panorama vom Hahnkampl. Der Aufstieg zu unserer heutigen Unterkunft ist einfach, aber knackig. Oben angekommen, ist das schnell vergessen und wir genießen das leckere Essen und die Gemütlichkeit in der urigen Plumsjochhütte.

​​Aufstieg: 640 Hm, Abstieg: 960 Hm

reine Gehzeit: 6 Std. (ohne Pause)

TAG 4

Plumsjochhütte – Kompar – Grasbergsattel – Parkplatz

Über den grasbewachsenen Berghang wandern wir hinauf zum Kompar, einem leicht erreichbaren Aussichtsberg im Karwendel. Hier genießen wir noch einmal die weitläufigen Ausblicke auf den Großen Ahornboden, die Gamsjochgruppe, die Falkengruppe und den Vorkarwendel. Anschließend steigen wir über den Grasbergsattel hinab ins Rißtal. Eine kurze Busfahrt bringt uns zurück zu unserem Ausgangspunkt.

​​Aufstieg: 390 Hm, Abstieg: 1.000 Hm

reine Gehzeit: 4,5 Std. (ohne Pause)

Berg-Freude-Guides-2020-hut.gif

​Genauere Infos über Treffpunkt, Rückkehr, Versicherungen sowie eine Packliste werden dir nach der Buchung per Mail zugeschickt.

Die Teilnahme findet auf eigene Verantwortung und Haftung statt. Jeder Teilnehmer verfügt über eine passende Wander- und Bergsportversicherung. Der Veranstalter ist berechtigt, das Programm (u. a. aus Sicherheitsgründen) abzuändern oder die Tour ganz abzusagen. Sollten aufgrund von Programmänderungen nicht inkludierte Zusatzleistungen anfallen, so sind diese von den Teilnehmern selbst zu tragen. Es gelten unsere AGB´s.

Anmeldefrist 35 Tage vor Beginn der Tour. Sollte bis zu diesem Tag die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht sein, findet die Tour nicht statt. Teilnehmer bekommen so schnell wie möglich eine Buchungsbestätigung und weitere Tourinformationen zugeschickt sowie eine Packliste.

"Coen vermittelt die Natur vom herzen."

Conny & Dirk Nonnweiler aus Bendorf