top of page

inkl. 4 Nächte auf
Berghütten im Mehrbettzimmer oder Lager

inkl. Halbpension
 

inkl. Kosten für geplanten Taxi- und Liftfahrten

mind. 4 Pers.
max. 9 Pers.

Exklusiv Getränke, Einkehr oder Lunchpaket, Parkgebühr.

Technik

Wir wandern hauptsächlich auf mittelschweren (und gelegentlich schweren) Bergpfaden.

Diese Pfade sind fast immer schmal, oft steinig und regelmäßig steil.

Oft gibt es ausgesetzte Passagen.

Für diese Tour sind Trittsicherheit, Erfahrung im Bergwandern und Schwindelfreiheit erforderlich.

Kondition

Gehzeiten bis 6 Stunden und/oder bis 1.000  Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Die Tagesetappen

TAG 1

Vom Gosausee zur Hofpürglhütte

 

​Start für diese Tour ist die Gosaukammbahn am Vorderen Gosausee. Wir fahren mit der Gondel hoch zum Startpunkt, die Zwieselalm. Auf der Südseite des Gosaukamms wandern wir abwechselnd durch kleinen Laubwälder, an steilen Felshängen vorbei und über viele Almen. Der „Schwarzkogelsteig“ ist mit 99 Stufen zwar sehr steil, aber mit einem Stahlseil als Handlauf gut zu bewältigen. Danach wandern wir ohne nennenswerte Höhenunterschiede auf einem herrlichen Höhenweg zur Hofpürglhütte.

​Aufstieg: 550 Hm, Abstieg: 360 Hm

reine Gehzeit: 5 Std. (ohne Pause)
 

TAG 2

Über Höhenwege zur Dachstein-Südwandhütte

Gleich zu Beginn der Wanderung kommen wir ganz in die Nähe der Bischofsmütze. Die Stelle wo 1993 eine 150 Meter hoher Felspfeiler weggebrochen ist, können wir noch deutlich sehen. Über das märchenhafte Rinderfeld kommen wir zur Sulzenschneid, ein herrlicher Aussichtspunkt. Dann führt der Weg uns direkt unterhalb der imposanten 1.000 Meter hohen Südwand des Dachsteins weiter zur Dachstein-Südwandhütte.

​Aufstieg: 900 Hm, Abstieg: 700 Hm

reine Gehzeit: 6 Std. (ohne Pause)
 

TAG 3

Am Gletscher vorbei zum Guttenberghaus

Am dritten Tag wandern wir zur Dachstein-Südwandbahn und fahren mit der Gondel hinauf zum Gletscher. Über einen präparierten Gletscherwanderweg kommen wir am Ende des Gletschers auf das riesige Karstplateau "Am Stein". Ein felsiger Weg führt uns durch eine Landschaft, in der kaum etwas wächst und ein wenig an den Mond erinnert. Dann wird das Gelände etwas grüner und wenn wir die Flanken der höchsten Berge hinter uns lassen, erreichen wir das Guttenberghaus. Wie ein Adlerhorst steht diese Schutzhütte mehr als tausend Meter über dem Tal.

​​Aufstieg: 210 Hm, Abstieg: 760 Hm

reine Gehzeit: 5 Std. (ohne Pause)

TAG 4

Über die Hochfläche "Am Stein" zum Wiesberghaus

Heute überqueren wir das riesige Karstplateau "Am Stein". Diese Landschaft ist am besten mit einer riesigen Dünenlandschaft zu vergleichen. Nur besteht der Untergrund aus rauem Kalkstein mit breiten und schmalen Täler, Schluchten und Durchgänge. Durch die faszinierende Bärengass wandern wir zum Wiesberghaus.

​​Aufstieg: 330 Hm, Abstieg: 630 Hm

reine Gehzeit: 6 Std. (ohne Pause)

TAG 5

Abstieg zum UNESCO Weltkulturerbe Hallstatt

Am letzten Tag geht es nur noch bergab nach Hallstatt. Wir folgen die historische Herrengasse wo Kaiserin Sissi auch schon geritten ist. Durch das Echerntal kommen wir nach Hallstatt. Es ist genügend Zeit durch die versteckten Winkel und Gassen zu spazieren bevor es mit dem Postbus zurück nach Gosau geht.

​​Aufstieg: 0 Hm, Abstieg: 1.350 Hm

reine Gehzeit: 3,5 Std. (ohne Pause)

Am ersten Tag treffen wir uns um 09:30 Uhr, direkt an der

Talstation der „Gosaukammbahn“.
Am letzten Tag sind wir etwa 14/15 Uhr retour (abhängig vom Hallstatt-Besuch).

Der Wilde Dachstein

5 tägige Hüttenwanderung

15. - 19. Juli 2024
05. - 09. August 2024

09. - 13. September 2024

845,– pro Person

Auf dieser fünftägigen Hüttentour erleben wir die Landschaft des Dachsteins in ihrer ganzen Vielfalt.

Während dieser Tour kommen wir den "Salzburger Dolomiten", wie der Gosaukamm auch gerne genannt wird, und der 1.000 Meter hohe Dachstein-Südwand sehr nahe. Auch vom riesigen und einsamen Karstplateau "Am Stein" geht ein besonderer Reiz aus.

Tipp: Einmalig bieten wir heuer eine einzigartige, 7-tägige Variante an:
„Der Wilde Dachstein XL“

Berg-Freude-Guides-2020-hut.gif

​Genauere Infos über Treffpunkt, Rückkehr, Versicherungen sowie eine Packliste werden dir nach der Buchung per Mail zugeschickt.

erlebte berg freude

Berg Freude Guides Icons 2020 01-38.png

„Coen ist in allen Situationen ruhig und sicher und man hat sofort vollstes Vertrauen dass man für die Tour in guten Händen ist. Außerdem ist die Kommunikation im Vorfeld echt gut gewesen, wenn man wie wir das erste Mal in die Berge geht ist das sehr wichtig. Wir würden uns Euch jederzeit wieder anvertrauen 😉 „

Heike Plöger



„Die 5-tägige Hüttentour im Dachstein war einfach nur fantastisch! Coen machte die Tour durch seine guten Kenntnisse, seinem hohen Engagement und seiner freundlichen Art zu einem unvergesslichen Erlebnis. Er führte uns sicher durch die atemberaubende und abwechslungsreiche Landschaft und motivierte uns stets - seine Begeisterung für die Berge war ansteckend. Auch seine Organisation war vor und während der Tour sehr gut. Ich kann ihn und die Tour wärmstens empfehlen und freue mich auf weitere Abenteuer mit ihm! Vielen Dank nochmals für dieses unvergessliche Wandererlebnis!“


Marianne Gautschi

Berg-Freude-Guides-2020-hut.gif

​Genauere Infos über Treffpunkt, Rückkehr, Versicherungen sowie eine Packliste werden dir nach der Buchung per Mail zugeschickt.

Die Teilnahme findet auf eigene Verantwortung und Haftung statt. Jeder Teilnehmer verfügt über eine passende Wander- und Bergsportversicherung. Der Veranstalter ist berechtigt, das Programm (u. a. aus Sicherheitsgründen) abzuändern oder die Tour ganz abzusagen. Sollten aufgrund von Programmänderungen nicht inkludierte Zusatzleistungen anfallen, so sind diese von den Teilnehmern selbst zu tragen. Es gelten unsere AGB´s.

Anmeldefrist 35 Tage vor Beginn der Tour. Sollte bis zu diesem Tag die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht sein, findet die Tour nicht statt. Teilnehmer bekommen so schnell wie möglich eine Buchungsbestätigung und weitere Tourinformationen zugeschickt sowie eine Packliste.

"Coen vermittelt die Natur vom herzen."

Conny & Dirk Nonnweiler aus Bendorf

bottom of page